Partner:

Bergbau in Olpe

Bergbau im Rhein-Sieg-Kreis

Untertage Verlagerungen

Besucherbergwerke im Sauerland:

Besucherbergwerk Philippstollen in Olsberg

Besucherbergwerk Killianstollen in Marsberg

Besucherbergwerk Ramsbeck

Schieferbau Nuttlar

Schiefergrube Willingen

Bleierzgrube Neu Glück

Bergbaumuseen im Sauerland:

Schwerspatbergbau im Dreislar

Siliciaschacht Meggen

Schieferbergbaumuseum

Kleines Bergbaumuseum Sundern-Hagen

Heilstollen im Sauerland:

Heilstollen Felicitas

Heilstollen Nordenau

Wichtiger Hinweis zu allen Links auf dieser Homepage!

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.
Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Ich habe auf verschiedenen Seiten dieser Homepage Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalbdistanziere ich mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten der hier verlinkten Seiten auf dieser Homepage und mache mir deren Inhalte nicht zu Eigen.  Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links!

Meine Publikationen:

bergbau olpe publikation rhonard

Meine Vorträge:

 bergbau vortrag bergbau sauerland

 

I M P R E S S U M

Angaben nach § 6 Teledienstegesetz

Anmerkung:
Diese Homepage ist nicht geschäftsmäßig sondern dient der Mitteilung von Informationen über montanhistorische Relikte und ist somit Privat bzw. Laienforschung.

Auf der Webseite werden sogenannte Cookies und Tracking-Tools verwendet. 

Joomla funktioniert nur eingeschränkt ohne Cookies. Ob Sie Cookies erlauben liegt bei Ihnen.

Als Tracking Tool setze ich den Flashcounter von Webmasterpro.de ein. Gespeichert wird der Ort, das Datum und die Zeit, die Software und der Browser sowie die ersten 3 Zahlenblöcke der IP der Angaben die mit der Webseiten anfrage an alterbergbau.de übermittelt wird.  Außerdem der Suchmaschinendienst und die Suchwörter die zu meiner Seite geführt haben (soweit diese vom Nutzer freigegeben sind und übermittelt werden).  Nach einer Woche fließen die Daten aber nur noch im Durchschnitt auf die letzten 200 Besucher in die Statistik ein.

Oliver Glasmacher ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Für den Inhalt der Seiten, auf die ich hier verweisen übernehme ich keine Verantwortung! Siehe auch unseren Haftungsausschluß:

 disclaimer


Kontaktperson und Verantwortlich ist:

Oliver Glasmacher

Alte Bahnhofstraße 64

44892 Bochum

Dies ist die Bergbau Seite von Oliver Glasmacher

Aufgewachsen in Witten, mitten in einer der Wiegen des Ruhrbergbaues. Ab 1994 im Sauerland alte Bergwerke im Wald erforscht. Hierbei fand ich manchen Stollen, der nicht verzeichnet war.  Die Recherche nach den Namen und der Geschichte dieser Bergwerke sorgte bald für einen großen Berg an Papieren und Büchern.

 Im Jahre 2000 reifte die Idee, das Internet zu nutzen, um auf die völlig vergessenen Bergwerke des Sauerlandes aufmerksam zu machen. Anfangs mit einer kleinen Seite auf einer Subdomain habe ich 2002   die  Domain alterbergbau.de erworben. Diese ist also heute 2012 10 Jahre alt geworden. Jubiläum!

Heute kann man sagen, ist der Bergbau im Sauerland wieder bekannter geworden. Wessen Verdienst das ist, schwer zu sagen. Jedenfalls hat die Arbeitsgruppe "Bergbau im Sauerland" einen großen Anteil daran und manche Internet Foren natürlich auch.

Die Idee, hier alle Bergwerke im Sauerland vorstellen zu wollen, war vielleicht ein bisschen hoch gegriffen. Letztlich sind es auch nur wenige Bergwerke in denen erfolgreicher Bergbau umgegangen ist wie z.B. in Ramsbeck.

 

In vielen Ecken gab es zwar Bergbau, der aber nur im Mittelalter eine Bedeutung hatte.  Das Sauerland ist mit Grubenfeldern überzogen. Die Verleihungen wurden auf verschiedene Erze ausgesprochen. Außer bei den bekannten Erzrevieren haben diese Grubenfeldern nie eine bedeutende Förderung gehabt. Bergmännische Aktionen waren vielerorts auf Versuch ausgerichtet, und nach dem die erhofften Erze sich nicht zeigten, wurden die Aufschlußarbeiten eingestellt.

Mit den Kuxen dieser Bergwerke wurde gehandelt, betrogen... viele wurden auch von großen erfolgreichen Bergwerksgesellschaften aufgekauft und bei der Bank für Kapital als Sicherheit hinterlegt.

Aber auch die Reviere, wo mit Akribie immer wieder nachgesetzt wurde, um vielleicht doch noch einen Erzgang abbauen zu können, wie in Sundern verdienen Interesse.

Heute Sommer 2012 möchte ich die Seite neu ausrichten.  Das Ziel soll es fortan sein, vereinzelte Bergwerke vorzustellen, zu denen ich Denkmäler gefunden und die Geschichte recherchiert habe.